Kontrollieren

1.Kontrolle des Tieres auf einen eventuell vorhandenen Mikrochip : mit dem Lesegerat wird die gesamte Körperoberflache grundlich abgesucht. Falls die Suche negativ ist, kann ein Mikrochip implantiert werden.

2. Kontrolle der Mikrochip-Nummer mit dem Lesegerat vor der Implantation. Treffen Sie Vorsichtsmassnahmen gegen eventuelle Abwehrbewegungen des Tieres (z.B. Maulkorb).

3. Vorbereitung der Injektionstelle (in der Ruckmitte zwischen den Schulterblattern etwa in Hohe des 5 bis 6 Brustwirbels ) für eine aseptische Injektion. Hinweis : EasyTrac-ID hat dürch umfangreiche Langzeituntersuchungen herausgefunden, dass die Mikrochip migration bei Hunden und Katze nur am diesem Ort wirksam unterbunden wird

Implantation

4. Vorbereitung des Applikators oder Spritze : Entnehmen Sie die sterile Kanule mit darin enthaltenen Mikrochip aus der Blisterverpackung. Verbinden Sie die Kanule mit Applikator oder Spritze. Entfernung der Schutzkappe unmittelbar vor der Injektion.

5. Bilden Sie eine Hautfalte und setzen Sie die Kanule an der Faltenbasis in einem Winkel von 30° an. Stechen Sie die Nadel mit ganzer Lange ein. Drucken Sie den Applikatorgriff oder Spritzegriff langsam vollstandig durch. Der Mikrochip liegt nun tief subkutan. Nadel langsam zurückziehen. Drucken Sie dabei mit einem Finger leicht auf die Implantationstelle, um den Mikrochip am Ort zu halten. Beseitigung der Kanule in einem Kanulensammler

6. Kontrolle der Mikrochip-Nummer mit dem Lesegerat nach der Implantation.

Registrierung

Wir empfehlen die Registrierung der mit EasyTrac-ID Mikrochips gekennzeichneten Tiere bei der Registrierungsstelle, mit der Sie bereits gut zusammenarbeiten, z.B.:

TASSO Haustierzentralregister

Frankfurterstrasse 20 65795 Hattersheim

 

Zentrales Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes e.V.

Baumschulallee 15 53115 Bonn

 

Internationale Zentrale Tierregistrierung

Weihestrasse 8 88145 Maria Thann